Das Thema Mountainbike wird zur Zeit viel und kontrovers diskutiert – sei es in den Medien, Fachkreisen und der Öffentlichkeit: neue Trends (z. B. E-Mountainbike, Fatbike),  neue Infrastrukturmaßnahmen (neues Tourenangebot, Trailparks) oder Fragestellungen rund um Sportveranstaltungen werden genauso diskutiert wie Nutzungskonflikte mit anderen Natursportlern oder Grundstückseigentümern.

Um das vielschichtige Thema für die Region in die richtigen Wege zu leiten, wird die ATS nun als zentraler Ansprechpartner für die touristischen Produktentwicklung rund um das Thema Rad und Mountainbike tätig:

Gemeinsam mit Tanja Brunnhuber von www.destinationtomarket.de erarbeitet die ATS derzeit konkrete Lösungsvorschläge, wie der Mountainbike-Tourismus in der Region zukünftig aussehen sollte. Es geht dabei hauptsächlich um folgende Fragestellungen:

  • Welche grundsätzliche Ausrichtung des Mountainbike-Sports passt zur Region und seinen Gästen?
  • Wie sollte sich das Tourenangebot entwickeln, um auch zukünftig als attraktive Mountainbike-Region wahrgenommen zu werden?
  • Sind Bikeparks in der Region die richtige Maßnahme und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?
  • Wie kann es gelingen, auch in Zukunft große Sportveranstaltungen als ‘Schaufenster der Region’ in der ATS zu halten?

Besondere Bedeutung haben bei der Ausarbeitung der richtigen Maßnahmen für die Region die Themen Konfliktvermeidung mit anderen Naturnutzern (z. B. Wanderern), nachhaltige Zusammenarbeit mit Grundstückseigentümern sowie eine klare Profilierung der Region.

Ihr Ansprechpartner:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen